Trauer-Café am  19.11.2022


Nähere Infos unter Trauerbegleitung.

Kochen für Trauernde  09.12.22

Nähere Infos auch unter Trauerbegleitung

Begegnungs-Café

Herzliche Einladung jeden 1sten Dienstag im Monat von 15.00 - 17.00h

Es ist ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

Themen sind hierbei nicht die Trauer, sondern einfach die Möglichkeit Kontakt zu bekommen und den Kaffee nicht alleine zu genießen.

Eine Anmeldung wäre natürlich toll, aber nicht unbedingt erforderlich.

"Umarmen und Loslassen" 27.1.23 18.00  Uhr

 

 

"Die Lesung aus »Umarmen und Loslassen« soll Mut machen, ein Ja zum Leben und Glück zu finden, ohne die großen und kleinen Schwierigkeiten auf dem Weg zu beschönigen." (Shabnam und Wolfgang Arzt)

Info

Im 8. Schwangerschaftsmonat erfahren Shabnam und Wolfgang Arzt, dass ihr Kind vermutlich an einem schweren Chromosomen-Defekt leidet. Die Ärzte drängen sie zur Abtreibung, aber sie entscheiden sich für ihre Tochter. Jaël kommt mit Trisomie 18 zur Welt, die von Ärzten prognostizierte Lebenserwartung beträgt wenige Stunden, Tage, Wochen. Doch Jaël wird 13 Jahre alt und prägt auf ihrem Weg alle, die sie kennenlernen, mit ihrer ansteckenden Lebensfreude, überbordenden Liebe und dankbaren Haltung zum Leben. Mit absoluter Offenheit, voller Wärme und großer Zuversicht beschreiben ihre Eltern, was es bedeutet, ein Kind zu lieben – und zu verlieren. Ihre Geschichte macht Mut, an den Wert des Lebens zu glauben und schwierigen Situationen mit Optimismus und Humor zu begegnen. Vor allem aber zeigt sie, was für ein großes Vorbild uns ein kleines Mädchen sein kann.

Vita
 
Shabnam, Dipl.-Pädagogin und Deutsch-Dozentin, 1974 in Persien geboren, immigriert als Jugendliche nach Deutschland, wo sie Wolfgang Arzt, Theologe und Sozialpädagoge, Jahrgang 1971, kennenlernt. 2001 kommt ihr Wunschkind Jaël zur Welt, doch eine tödliche Diagnose zerstört das junge Glück. Ihre Erfahrungen verarbeiten sie in dem Blog Jaëls Welt. Nach 13 intensiven Jahren der Pflege verstirbt Jaël 2014. Shabnam und Wolfgang Arzt engagieren sich heute ehrenamtlich in der Kinderhospizarbeit. Sie leben in Solingen.
Ute Hentschel wird hier einen Büchertisch aufbauen.